Umgebung

Cala Romantica erreichen Sie von Manacor aus in 14 Kilometern. Der kleine Ort heißt Sie zu jeder Jahreszeit willkommen. Hier können Sie einen erholsamen Urlaub auf Mallorca erleben.

Der für sein sauberes Wasser mit der “Blauen Flagge” ausgezeichnete Traumstrand bietet nicht nur Familien die einzigartige Gelegenheit, einen abwechslungsreichen Badeurlaub zu erleben. Schön schnorcheln im glasklaren Wasser ist eine Freude, doch auch das Tauchen ist hier beliebt. Am Strand selbst werden Liegen und Sonnenschirme von örtlichen Anbietern vermietet. Man findet aber auch immer so ausreichend Platz!

dsc_3597-1
Im Ort gibt es einige kleine Läden mit Dingen des täglichen Bedarfs.

Hier sehen Sie die schöne Bucht der Cala Romantica. Der Weg an dem Bistro vorbei schlängelt sich über den Berg (schöne Aussicht) bis zur nächsten Bucht – Cala Mandia. Im Ort gibt es einige kleine Läden mit Dingen des täglichen Bedarfs.

Die Bucht in Cala Mandia ist die mittlere der drei Buchten südlich von Porto Cristo. Der rund 50 Meter lange, aber durchschnittlich 120 Meter breite Strand wird von flachen Hügeln umrahmt, die dezent bebaut sind. So bietet der Strand den ganzen Tag Sonne satt Die Bucht mit dem feinen weißen Sand und dem türkisblauen Wasser ist exakt nach Osten ausgerichtet.

Es befindet sich ein sehr gutes Restaurant in der Bucht.

Schön ist auch, dass es immer mal wieder Tage mit Wellen gibt. Da macht das Baden noch einmal so viel Spaß! In Cala Mandia befinden sich auch mehrere Restaurants, eine Bank mit Geldautomat, ein Arzt, eine Apotheke, mehrere Läden mit Strandzubehör und 2 Supermärkte mit Dingen des täglichen Bedarfs.

Sonne satt von morgens bis abends bietet auch die Bucht der Cala Anguila.

Der rund 70 Meter lange, aber durchschnittlich 130 Meter breite Strand wird von flachen Felsklippen umrahmt, die dicht begrünt sind. Diese Bucht an der Ostküste Mallorcas mit dem feinen weißen Sand und dem türkisblauen Wasser. Ein Strandrestaurant kümmert sich um das leibliche Wohl der Gäste, auch öffentliche Duschen und Toiletten sind vorhanden.

Bilder Cala Anguila

Porto Cristo ist der nächstgrößere Ort, welcher in ca. 10 Minuten mit dem Auto zu erreichen ist. Es fahren auch von Cala Romantica ein Linienbus und eine „Bimmelbahn“ nach Porto Christo. Dabei werden alle drei Buchten angefahren.

Porto Cristo liegt im Gemeindegebiet von Manacor. Die Altstadt von Porto Christo mit ihren engen Gassen und historischen Gebäuden ist durchaus sehenswert. Hier gibt es viele kleine und größere Läden, Restaurants, einen Burger King und zwei große Supermärkte.

Vom Hafen aus starten ständig Glasboote, welche den Inselosten auf dem Wasserweg erkunden. Dabei wird auch die Cala Romantica angelaufen. Meist wird bei diesen Fahrten zum Baden auf dem offenen Meer angehalten.

Die Hauptattraktionen von Porto Cristo sind die drei Tropfsteinhöhlen. Als erstes haben wir die Coves del Drac, die Drachenhöhlen, zu ihr strömen die meisten Touristen. Das Höhlensystem ist auf etwa einem Kilometer begehbar, misst aber insgesamt 1,7 Kilometer. Im Inneren findet man den Martelsee, oder Lac Martel. Mit einer Länge von 177 Metern und bis zu 40 Metern Breite, sowie einer Tiefe von 9 Metern ist er der größte unterirdische See, den man in Europa findet. Auf dem See finden regelmäßig klassische Konzerte statt. Das zweite Höhlensystem von Porto Cristo sind die Coves dels Hams oder Angelhakenhöhlen. Man hat einen etwa 500 Meter langen Rundgang und auch hier gibt es einen unterirdischen See. Auf dem eine Konzertshow mit Licht- und Soundeffekten statt findet. Als letztes die Coves Blanques, die weißen Höhlen. Sie sind klein und dienten den Seeleuten wohl als Unterschlupf. Entdecken kann man in ihnen Spuren aus prähistorischer Zeit.

Wenn in den vergangenen Jahren der Yachthafen von Porto Cristo auch weiter ausgebaut wurde, so findet man trotzdem nicht so viele großen Luxusyachten. Man kann den Fischern noch beim Entladen der Boote oder Trocknen der Netze zusehen, oder man wählt eine der rustikalen Gaststätten und genießt die mallorquinischen Fischgerichte und Spezialitäten.